R&S®Net Sensor

Intelligentes passives Probing zur Ermittlung statistischer Trends

Der R&S®Net Sensor ist eine innovative, intelligente IP-Probe, mit der Netzbetreiber und Service Provider aussagekräftige Daten über den IP-Datenverkehr im Netz sowie das Nutzerverhalten gewinnen und statistische Trends in Mobilfunk- wie auch in Festnetzen erkennen können. In Verbindung mit einem Analysesystem wie dem R&S®Net Reporter liefert er wertvolle Informationen über den Datenverkehr im Netz des Betreibers und trägt dazu bei, neue Trends, das Verhalten von Nutzern und deren Quality of Experience (QoE) besser zu verstehen. Basierend auf diesen Daten kann der Betreiber die Netzkapazität effizient planen, neue Dienste einführen und durch gezieltes Marketing zusätzlichen Umsatz generieren.

Hauptmerkmale

  • Intelligente IP-Probe, die detaillierte Daten über den Nutzer und IP-Datenverkehr liefert
  • In Kombination mit dem R&S®Net Reporter: Schlüsselfertige Lösung zur Analyse von Internetverkehr
  • Exzellente Applikations- und Protokollklassifizierungsrate dank R&S®PACE, der integrierten Lösung für die Applikationsklassifizierung und Extraktion von Metadaten
  • Flexible und zuverlässige Reporting-Schnittstelle (API), die Zählerstände und Klassifizierungsergebnisse in Echtzeit an Analysesysteme weitermeldet
  • Datenerfassung mit 1 Sekunde-Granularität in 60 Sekunden-Intervallen
  • Geeignet für Mobilfunk-, Fest- und konvergente Netze
  • Einfache Erweiterbarkeit durch modulare Ethernet Schnittstellen (1 - 40 GbE Schnittstellen optional erhältlich)
  • Teil des umfangreichen Angebots an Test- und Analyselösungen für Mobilfunknetze von Rohde & Schwarz

Erfassung von 2000 Protokollen und Applikationen bei voller Übertragungsgeschwindigkeit

In Verbindung mit ipoques Internet Protokoll- und Anwendungserkennung R&S®PACE bietet der R&S®Net Sensor die Möglichkeit, Applikationen und Protokolle mit hoher Genauigkeit zu klassifizieren. Klassifiziert werden aktuell 2000 der am häufigsten genutzten Internet Protokolle- und Applikationen aus verschiedenen Geschäftsfeldern und allen geografischen Regionen. R&S®Net Sensor deckt bei der Klassifizierung den gesamten Bereich von Layer 3 bis Layer 7 und darüber ab und ermöglicht damit detaillierte Einblicke in den Datenverkehr sowie ein durchgängiges leistungsstarkes Reporting. R&S®Net Sensor ist für die passive Erfassung von Mobilfunknetzen, Festnetzen und konvergenten Netzen bei voller Übertragungsgeschwindigkeit ausgelegt. Die Klassifizierungsergebnisse werden zusammen mit den Daten von Signalisierungs- und Authentifizierungsprotokollen (z. B. GTP-C, RADIUS, DHCP) zu den Speicher-, Analyse- und Reporting-Systemen übertragen, wo sie weiterverarbeitet und korreliert werden.

Flexibles Reporting in Echtzeit

Der R&S®Net Sensor bietet eine leistungsstarke und flexible Reporting-Schnittstelle (API) zur Integration in Analysesysteme. Erfasste Daten werden in Echtzeit mit einer Granularität von 1 Sekunde in 60 Sekunden-Intervallen exportiert. Das Design der Reporting-Schnittstelle stellt dabei eine einfache Erweiterbarkeit – beispielsweise das Hinzufügen neuer Protokoll- und Anwendungsklassifizierungen – und einen gleichzeitigen nahtlosen Betrieb mit dem angebundenen Analysesystem ohne Inkompatibilitäten sicher.
Bei der Klassifizierung des Internetverkehrs deckt der R&S®Net Sensor alle relevanten OSI-Schichten ab und stellt darüber hinaus Attribute bereit, um beispielsweise die Art der verwendeten Kommunikation einer Applikation – VoIP-Anruf oder Textnachricht – und applikationsspezifische Ereignisse detaillierter zu beschreiben. 

Einsatz

Der R&S®Net Sensor ist für den Einsatz in Mobilfunk-, Fest- und konvergenten Netzen ausgelegt. Die nachfolgenden Beispiele illustrieren, welche Anwendungsfälle der R&S®Net Sensor gemeinsam mit dem R&S®Net Reporter in Mobilfunk- und Festnetzen adressiert:

Netzmanagement und -planung:

  • Ist ausgehend von der Zugriffshäufigkeit und des Datendurchsatzes eine bessere Konnektivität zu Content Delivery Netzen (CDN) notwendig?
  • Welchen Anteil haben Videoinhalte am Gesamtdatenaufkommen? Sollten die Videooptimierungsfunktionen verbessert werden?
  • Wie sah das Profil der Datenübertragung im Netz zu einem bestimmten Zeitpunkt aus, als viele Kunden eine geringe Übertragungsgeschwindigkeit bemängelten?
  • Ist es notwendig, die Infrastruktur in bestimmten Netzsegmenten auszubauen oder ist es ausreichend, eine Lösung zur Optimierung des Internetverkehrs einzukaufen?

 
Marketing & Produktmanagement:

  • Sind Nutzer mit Endgeräten eines bestimmten Typs verstärkt in sozialen Medien aktiv? Ist es sinnvoll, ein Angebotspaket zu vermarkten, welches eine unbegrenzte Nutzung sozialer Medien in Verbindung mit einem bestimmten Typ von Mobiltelefon erlaubt?
  • Wie reagieren bestimmte Nutzergruppen auf Tarifänderungen, Angebote und Aktionen?


Anwendungsfälle für Netzbetreiber

Netzmanagement und -planung:

  • Ist ausgehend von der Zugriffshäufigkeit und des Datendurchsatzes eine bessere Konnektivität zu Content Delivery Networks notwendig?
  • Welchen Anteil hat Video-Content am Datenaufkommen insgesamt? Sollten die Video-Optimierungsfunktionen verbessert werden?
  • Wie sah das Profil der Datenübertragung im Netz zu einem bestimmten Zeitpunkt aus, als viele Kunden die geringe Übertragungsgeschwindigkeit bemängelten?
  • Ist es ausreichend, in die Aufstockung der Kapazität zu investieren, oder ist eine Traffic-Management-Lösung notwendig?

 
Marketing & Produktmanagement:

  • Sind Nutzer mit Endgeräten eines bestimmten Typs verstärkt in sozialen Medien aktiv? Sollten wir ein Angebotspaket vermarkten, das die unbegrenzte Nutzung sozialer Medien in Verbindung mit einem bestimmten Typ von Mobiltelefon vorsieht?
  • Wie reagieren bestimmte Nutzergruppen auf Tarifänderungen, Angebote, Aktionen, etc.? Nutzen Sie dieses Wissen, um die Marketingstrategie zu verfeinern